Unfallrekonstruktion, wir bringen Licht ins Dunkle!

Ein Verkehrsunfall verursacht nicht nur mehr oder weniger schwere Verletzungen, sondern führt auch zu Beschädigungen an Fahrzeugen. Nach dem Unfall stehen die Beteiligten unter Schock und fragen sich wie das überhaupt passieren konnte.

In vielen Fällen sind Zeugenaussagen nicht immer präzise genug. Bzw. viele Aussagen widersprechen sich auch, da die Personen auf verschiedene Aspekte des Unfalls geachtet haben.

Auch die Polizei steht bei vielen Unfällen vor einem schwer zu lösenden Rätsel. Diese kann den Unfallhergang meist auch nicht ausreichend rekonstruieren.

Eine präzise Unfallrekonstruktion ist aber vor allem bei komplizierten Unfällen sehr wichtig, da man hier, zur richtigen Regulation, die Schuldfrage eindeutig klären muss. Hierbei ist dann Ihr Sachverständiger der richtige Ansprechpartner. Er ist ein Experte auf dem Gebiet, er analysiert den Unfallhergang und hält alle wichtigen Aspekte in einem Gutachten fest. Damit bringen wir Licht ins Dunkle und können den Unfallhergang zweifelsfrei aufklären.

Wie funktioniert die Unfallrekonstruktion durch den Gutachter?

Das endgültige Ziel einer Unfallrekonstruktion, ist den Unfallhergang genauestens zu analysieren und die Schuldfrage zu klären. Dies hilft im weiteren Verlauf vor allem den Gerichten, Anwälten und Versicherungen die Schadensansprüche, der einzelnen Parteien richtig einzuschätzen.

Bei  einer Unfallrekonstruktion ist es von außer ordentlicher Wichtigkeit, dass der Gutachter direkt nach dem Unfall gerufen wird. Es muss ein möglichst unverfälschtes Bild auf den Unfall geliefert werden können. Das heißt es sollten wenn möglich keine Fahrzeuges, Teile oder auch Spuren verschoben oder beseitigt werden. Der Sachverständige fertigt im Verlauf der Gutachten Aufnahme Fotos an und markiert wichtige Stellen auf der Straße mit Kreide.

Auf folgende Punkte wird vom Sachverständigen vor allem geachtet:

  • Etwaige Spuren an Fahrzeugen oder Fahrbahnen

  • Schäden bzw. Verformungen an Fahrzeugen

  • Positionen von Fahrzeugen sowie ggf. von Personen

Anhand dieser Daten lässt sich relativ genau der Aufprallpunkt, sowie die Bewegungsrichtung der einzelnen Fahrzeuge bestimmen. Ebenso lässt sich anhand dieser Daten die Geschwindigkeit berechnen.

Die aufgenommen Fotos sind ebenfalls sehr wichtig. Anhand dieser Bilder, in Kombination mit den errechneten Daten wird im nach hinein, eine detailgetreue Unfallrekonstruktion erstellt.

Das Gutachten ist vor allem bei der Schuldfrage und den damit verbundenen Schadensansprüchen wichtig. Es kann in einem Zivilrechtlichen Prozess klären, wer welche Schäden zu begleichen hat.

Wie genau sieht ein Gutachten zur Unfallrekonstruktion aus?

Der Aufbau einer Unfallrekonstruktion lässt sich nicht pauschalisieren. Sie hängt immer von dem Umfang des Schadens und der Qualität der gesicherten Beweise ab. Zudem spielt ntürlich auch das Können und die Erfahrung des Sachverständigen dort mit rein.

Vor allem bei schon gereinigten Unfallorten ist es für einen Sachverständigen schwer noch gute Beweise aufzunehmen. Von daher ist es vor allem bei kleinen Schäden, bei denen nicht die Polizei gerufen wird, wichtig Bilder aufzunehmen. Diese können im nach hinein wichtige Aspekte zur Klärung der Schuldfrage darstellen.

Einige Punkte finden sich aber in den meisten Unfallrekonstruktionen. So beschäftigt sich der Gutachter vor allem mit der Unfallörtlichkeit, sowie mit den Beschädigungen an den Fahrzeugen. Diese beiden Aspekte können, die meisten Fragen zum Unfallhergang bereits darstellen. In Kombination mit der Geschwindigkeit, sowie dem errechneten Aufprallpunkt, lässt sich der Unfall genauestens rekonstruieren. Zum Schluss geht der Sachverständige ebenfalls nochmal auf die Vermeidbarkeit des Unfalls ein. Hierbei wird das Augenmerk vor allem auf die Geschwindigkeit gelegt. Dieser Absatz dürfte für alle Beteiligte das entscheidendste sein.

Welche Kosten kommen auf einen zu?

Hat ein Betroffener den Sachverständigen selbstständige gerufen, so muss dieser die Rechnung meist selbst begleichen. Die Kosten errechnen sich hierbei an der Komplexität des Unfallhergangs und der damit zu erwartenden Arbeit. Man kann aber von 1500 – 2000 Euro ausgehen. Ein Tipp: Klären Sie am besten im Vorfeld mit Ihrer Versicherung, wer die Kosten für eine Unfallrekonstruktion trägt.

Langjährige Erfahrung als Kfz Gutachter/Sachverständiger
Leistungen 

Kontakt

Kfz-Gutachter mit 25 Jahren Erfahrung als Karosserie und Fahrzeugbaumeister.

- Haftpflichtgutachten/Unfallgutachten aller Art:

  Kfz, Wohnmobil, Anhänger, Sonderfahrzeuge

- Kfz-Wertgutachten 

- Fahrzeug Bewertungen 

- Gebrauchtwagen Bewertungen 

- Kaskogutachten 

- Beratung

Kfz-Sachverständigenbüro

Kfz-Sachverständiger

Thorsten Gollenstede

Am Germannshof 15 

47807 Krefeld 

  • Instagram Kfz-Sachverständigenbüro Gollenstede
  • Kfz Gutachter Krefeld

* nur kostenlos in einem Haftpflichtfall