• Luke Gollenstede

Schmerzensgeld nach einem Unfall: Das ist zu beachten!

Was ist die rechtliche Grundlage für das Verlangen von Schmerzensgeld?

Die rechtliche Grundlage für Schmerzensgeld

Die rechtliche Grundlage um nach einem Verkehrsunfall Schmerzensgeld zu fordern, ist der Paragraph 253 II BGB. Hierbei spricht einem das Gesetz, infolge von unfallbedingten physischen oder auch psychischen Beeinträchtigungen eine „billige Entschädigung“ in Form von Geld zu. Im Gesetzt wird nicht genau beschrieben, wie viel Schmerzensgeld man für eine bestimmte Beeinträchtigung verlangen kann. Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich und wird immer situationsabhängig entschieden. Zur Höhe des Schmerzensgeldes tragen maßgeblich die Schmerzintensität, die Eingriffsintensität, sowie Folgeschäden bei.


Wann habe Ich Anspruch auf Schmerzensgeld?

Ob nach einem Verkehrsunfall ein Schmerzensgeldanspruch besteht, hängt von verschieden Faktoren ab. Für einen rechtmäßigen Anspruch muss der Geschädigte folgende Dinge, innerhalb der Verjährungsfrist von 3 Jahren beweisen:

  • Er hat die Verletzungen unverschuldet erlitten.

  • Der Autounfall war der wesentlich Grund für die Beschwerden.

  • Der Unfallverursacher hat entweder vorsätzlich oder fahrlässig gehandelt.

Ein Unfallverursacher handelt vorsätzlich, wenn er unter dem Einfluss von Drogen einen Unfall baut. Hierbei handelt er vorsätzlich gegen das Gesetz und nimmt eine mögliche Schädigung anderer Verkehrsteilnehmer billigend in Kauf. Er handelt wiederum fahrlässig, wenn er sich leichtsinnig in einer Situation verhält. Ein Beispiel wäre hier ein Auffahrunfall.


In diesen Situationen haben Sie in der Regel keinen Anspruch auf Schmerzensgeld:

  • Wenn es sich bei den Verletzungen nur um marginale Verletzungen handelt. Beispiele wären zB. leichte Prellungen, Schürfwunden, etc.

  • Wenn der Unfallverursacher unter 10 Jahre ist.

  • Als Angehöriger von Unfalltoten. Eine Ausnahme stellen hierbei Fälle da, in denen die Angehörigen einen sogenannten Schockschaden erleiden. Dieser ist meist psychischer Natur.

Wie lange habe Ich Anspruch auf Schmerzensgeld nach einem Unfall?

Die Verjährungsfrist bei Schmerzensgeldansprüchen beträgt laut Gesetz 3 Jahre. Hierbei beginnt die Frist zum Ende des Jahres, in welchem der Unfall geschehen ist. Hierbei gibt es ebenfalls Sonderregellungen:

  • Während eines bestehenden Gerichtsverfahrens, kann der Anspruch nicht verjähren. Ebenso bleibt diese „Hemmung“ noch 3 Monate nach der Verkündung des Urteils bestehen.

  • Bei einem unbekannten Ausmaß der Schädigung kann die Frist ausgeweitet werden. Hierbei ist eine Obergrenze von 30 Jahren gesetzt. Mit dem Ablauf der 30 Jahre, hat man keinen Anspruch mehr auf Schmerzensgeld.

Den Anspruch auf Schmerzensgeld nachweisen

Als Anspruchsteller sind Sie in der Nachweispflicht. Das heißt Sie müssen beweisen, dass der Unfall der unmittelbare Grund für Ihre Beeinträchtigungen ist. Hierbei müssen Sie darauf achten, dass Sie jeden Punkt zweifelsfrei belegen können, sonst könnte es vor Gericht zu Problemen kommen.


Wichtige Beweismittel wären:

  • Polizeiberichte und Arztbriefe

  • Aussagen von Zeugen

  • Ein Expertengutachten

  • Eine Übersicht sämtlicher Folgekosten

Wie viel Schmerzensgeld steht mir zu?

Da die Höhe des Schmerzensgeld immer unterschiedlich ausfällt und mit jedem Fall neu beleuchtet wird, lässt sich hierbei keine generelle Aussage treffen. Dennoch werden sog. Schmerzensgeldtabellen geführt, welche Gerichtsurteile zu Schmerzensgeldern nach Autounfällen für Verletzungen wie Prellungen, Frakturen oder auch Traumata aufführen.



Wie viel Schmerzensgeld kann Ich verlangen?

0 Ansichten

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen?

Dann würden wir uns sehr über eine Bewertung bei Google freuen!
Langjährige Erfahrung als Kfz Gutachter/Sachverständiger
Leistungen 

Kontakt

Kfz-Gutachter mit 25 Jahren Erfahrung als Karosserie und Fahrzeugbaumeister.

- Haftpflichtgutachten/Unfallgutachten aller Art:

  Kfz, Wohnmobil, Anhänger, Sonderfahrzeuge

- Kfz-Wertgutachten 

- Fahrzeug Bewertungen 

- Gebrauchtwagen Bewertungen 

- Kaskogutachten 

- Beratung

Kfz-Sachverständigenbüro

Kfz-Sachverständiger

Thorsten Gollenstede

Am Germannshof 15 

47807 Krefeld 

  • Instagram Kfz-Sachverständigenbüro Gollenstede
  • Kfz Gutachter Krefeld

* nur kostenlos in einem Haftpflichtfall