• Luke Gollenstede

Die Kosten eines Unfallgutachtens einfach erklärt!

Aktualisiert: vor 3 Tagen



Einmal nicht aufgepasst, und schon ist es passiert. Laut dem Statistischen Bundesamt gibt es in Deutschland jährlich rund 2,5 Millionen Unfälle. Dank der heutigen Sicherheitsstandards handelt es sich glücklicherweise, meist nur um Sachschäden.


Viele Geschädigte sind nach einem Unfall unsicher ob Sie einen Kfz Gutachter einschalten dürfen und wer im Fall der Fälle die Kosten für diesen trägt. Hierzu lässt sich ausnahmslos sagen, dass es sich immer lohnt einen Gutachter einzuschalten. Dieser kann im Zweifel entscheiden, ob ein Kfz Gutachten notwendig ist, oder es doch die bessere Wahl ist einen Kostenvoranschlag zu erstellen.



Wann ist es ratsam einen Gutachter zu bestellen?

Vor allem bei größeren Schäden ( ca. >800 Euro ) sollte man auf jeden Fall ein Unfallgutachten erstellen lassen. Der Gutachter nimmt den Schaden an Ihrem Fahrzeug professionell auf, errechnet die Schadenhöhe und verfasst ein Unfallgutachten. Dieses dient dann als Basis zur Abrechnung mit der gegnerischen Versicherung. In Deutschland ist es einem Geschädigten freigestellt, für welchen Kfz Gutachter er sich entscheidet. Dennoch können wir Ihnen nur raten, auf einen unabhängigen Kfz Sachverständigen zu setzen. Dieser handelt rein in Ihrem Interesse und ist in keinerlei Hinsicht an eine Versicherung gebunden. Bei den Gutachtern der Versicherungen ist es oft der Fall, dass diese im Namen der Versicherung handeln. Da eine Versicherung ein wirtschaftliches Unternehmen ist heißt dies, dass diese Ihnen nur den geringstmöglichen Betrag auszahlen wollen. Auch wenn das wohlmöglich nur einen Bruchteil, der Ihnen zustehenden Entschädigung ist.


Aber aufgepasst! Alle obigen Ansprüche bestehen nur, wenn es sich um einen Haftpflichtschaden handelt(Sie tragen nicht die Schuld).



Arten von Gutachten

Es gibt verschiedene Arten von Gutachten, hierbei zu nennen wären zB.:


  1. Kurzgutachten

  2. Unfallgutachten/Haftpflichtgutachten

  3. Wertgutachten aller Art


Ein Kurzgutachten wird vor allem bei Bagatellschäden in Betracht gezogen. Bagatellschäden sind Schäden welche eine Schadenhöhe von ca. 750 Euro nicht übersteigen. Hierbei verzichten viele Versicherungen auf eine Einschätzung durch eine Kfz Gutachter. Ein Kurzgutachten ist ausführlicher als ein Kostenvoranschlag, aber auch kürzer als ein Vollgutachten.



Welche Leistungen berechnet Ihr Kfz Sachverständiger?

Wenn Sie nach einem Unfall einen Gutachter benötigen, dann stellt sich oft die Frage, wie viel kostet ein Gutachten? Und wer übernimmt die Kosten?


Wir können Ihnen versichern, dass im Falle eines Haftpflichtschadens die gegnerische Versicherung gesetzlich dazu angehalten ist, alle Kosten zu übernehmen. Daher kommen auf Sie keinerlei Kosten zu.


Die Kosten die ein Gutachter berechnet, orientieren sich hauptsächlich an der Komplexität

des Gutachtens. In diesem werden alle Details festgehalten, die zur genauen Bestimmung der Schadenshöhe von Bedeutung sind. Zu nennen wären zB.:



Zudem kann der Gutachter noch folgende Kosten berechnen:

  • Fahrtkosten

  • Fotokosten

  • EDV Gebühren

  • Schreibkosten

  • Sowie etwaige Nebenkosten( Porto, Telefonkosten, etc.)



Ein Kfz Sachverständiger darf seine Preise selber bestimmen. Daher kann ein Gutachten hohe Preise verursachen, welche aber wie bereits erwähnt von der gegnerischen Versicherung übernommen werden.

Als grober Richtwert kann man sagen, dass:


  • Bei einer Schadenhöhe von 1000 Euro rund 35% noch als Gutachter Honorar draufgerechnet werden.

  • Bei einer Schadenhöhe von 20000 Euro ist mit einem zusätzlichen Anteil von 7,5% der Schadenhöhe zu rechnen.


Wer bezahlt die Honorarkosten des Gutachters?

Oftmals stellt sich nach einem Unfall die Frage, ob wirklich ein Kfz Gutachter nötig ist. Viele Menschen sind immer noch der Meinung, dass ein Kostenvoranschlag ausreichend sei. Als Geschädigter bietet es sich aber oftmals an, ein Gutachter mit dem Fall zu betrauen. Hierbei ist aber die Bagatellgrenze von ca. 750 Euro zu beachten. Liegt die Schadenhöhe offensichtlich unter diesem Wert, dann werden die Gutachter Kosten meist nicht von der gegnerischen Versicherung übernommen.

Übersteigt der Schaden diesen Betrag, dann können Sie sich sicher sein, dass alle Kosten ausnahmslos übernommen werden.


Oftmals bietet die gegnerische Versicherung es einem an, Schäden bis zu einer bestimmten Höhe (meist 2000-3000 Euro) ohne Gutachter abzuwickeln. Dieses Angebot können Sie aber getrost ablehnen und lieber die sichere Schadenregulierung über einen Kfz Gutachter Ihrer Wahl verlangen. Die Kosten muss die gegnerische Versicherung übernehmen.

7 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen?

Dann würden wir uns sehr über eine Bewertung bei Google freuen!
Langjährige Erfahrung als Kfz Gutachter/Sachverständiger
Leistungen 

Kontakt

Kfz-Gutachter mit 25 Jahren Erfahrung als Karosserie und Fahrzeugbaumeister.

- Haftpflichtgutachten/Unfallgutachten aller Art:

  Kfz, Wohnmobil, Anhänger, Sonderfahrzeuge

- Kfz-Wertgutachten 

- Fahrzeug Bewertungen 

- Gebrauchtwagen Bewertungen 

- Kaskogutachten 

- Beratung

Kfz-Sachverständigenbüro

Kfz-Sachverständiger

Thorsten Gollenstede

Am Germannshof 15 

47807 Krefeld 

  • Instagram Kfz-Sachverständigenbüro Gollenstede
  • Kfz Gutachter Krefeld

* nur kostenlos in einem Haftpflichtfall